2024-alt - Schützenverein Kelberg

Übersicht:
Übersicht:
Übersicht:
Übersicht:
Direkt zum Seiteninhalt

2024-alt

Foto - Galerie

Schützenfest
am 12. Mai 2024
in Luxem

Die Schützenfestsaison wurde dieses Jahr in Luxem  eröffnet.

Am Muttertag haben bei Kaiserwetter doch noch einige Schützen  den Weg in die Schützenhalle gefunden. Die "Alten" waren mit 10 Schützen anwesend.

Wir haben insgesamt fünf Adlerteile und einen Rumpf abgeschossen.

Für  die Jugend war heute nur Anna-Lena am Start.

Sie schoss insgesamt vier  Adlerteile ab und belegte in der Konkurrenzscheibe den 2. Platz mit 29  Ringen gestochen 30 hinter Paul Wollenweber und vor Johanna Schubach aus  Luxem.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Schützen!


Bezirksjungschützentag
am 21. April 2024
in Höchstberg

Was für ein Tag!

Heute hat unsere Schützenjugend in Höchstberg beim Bezirksjungschützentag teil genommen.

Vertreten wurde Kelberg durch Jan Schomisch für die Jungschützen, Felix Bühning, Anna-Lena Rieder und Finya Strohbach für die Schülerschützen und Fiona Strohbach bei den Bambini.

An allen Wettbewerben haben sie teilgenommen, Felix hat am Spendenadler den Schweif abgeschossen. Die  Bruderschaft aus Zermüllen hat ebenfalls auf den Adler gesetzt und unserer Jugend die Lose und die Gewinne geschenkt. Daher hat Anna-Lena im Namen der Bruderschaft aus Zermüllen das Zepter und den Apfel abgeschossen.

In der Konkurrenzscheibe erreichte Jan den 3. Platz mit 30 Ringen, hatte leider das Nachsehen im Stechen.

Bei den Bambini hat Fiona mit einer tollen Leistung sehr ruhig und abgeklärt 29 Ringe erreicht und darf sich nun Bezirks-Bambiniprinzessin nennen.
 
Noch spannender war die Sache bei den Schülerschützen, das Feld war sehr stark besetzt.

Mit 30 Ringen und einem etwas besseren Teiler als die Zweitplatzierte wurde Anna-Lena Bezirks-Schülerprinzessin und übernimmt damit vom Vorjahressieger Felix  - der Titel bleibt für ein weiteres Jahr in Kelberg!

Die beiden Prinzessinnen sind nun zugelassen zum Diözesanjungschützentag am 26.05. in Weibern.

Wir sind so stolz auf Euch alle!

Vielen Dank an alle, die heute mit geschossen haben. Gute Besserung an diejenigen, die heute krank sind. Danke für Euren Zusammenhalt und Euer fleißiges Training jede Woche aufs Neue. Wir sind stolz auf alle unsere Jungschützen!!!

Axel & Ivana






Veröffentlichung im:
Ausgabe 14/2024  -  Rubrik: Aus Vereinen und Verbänden - Seite 9

St.-Sebastianus Schützenbruderschaft Kelberg, die Gewehr- & Bogenschützen

Am 24. März fand unser Frühjahrswettkampf- und Ostereierschießen statt.
Folgende Ergebnisse wurden erzielt:


Bambinischützen:
1. Lina Kraft 84 Ringe
Schülerschützen:
1. Anna Lena Rieder 95
2. Jonas Bühning 91
3. Finya Strohbach 84
Jungschützen:
1. Jan Schomisch 97
2. Michelle Hoffmann 86
Schützenklasse:
1. Martina Müller 97
2. Axel Bühning 94
3. Ivana Rieder 93
Seniorenklasse:
1. Ludwig Braun 98
2. Jürgen Schäfer 97
3. Martin Theisen 96
Bogenschützen Kinder:
1. Pascha 40
2. Pascal 38
3. Tobias 30
Bogenschützen Erwachsene:
1. Thomas Hoffmann 31
2. Ivana Rieder 30
3. Elisabeth Blesinger 28

Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns bei allen Teilnehmern, Gästen und Helfern.


Das Foto zeigt die erfolgreichen Schützen im Vordergrund


Frühjahrsschießen
am 24. März 2024
in Kelberg


Rundenwettkämpfe
am 09. März 2024
3. Tag in Kelberg


Rundenwettkämpfe
am 17. Februar 2024
2. Tag in Zermüllen


Familientag
am 21. Januar 2024
im Gemeindehaus Köttelbach


Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl
am 21. Januar 2024
im Gemeindehaus Köttelbach



In den Vorstand wurden gewählt:

Brudermeister - Jürgen Schäfer
Geschäftsführer - Norbert Saxler
Schatzmeisterin - Elisabeth Blesinger
Fähnrich - Holger Hagerhoff
Gewehr-Schießmeisterin - Nicole Schneider
Bogen-Schießmeister - Thomas Hoffmann, Lukas Sadler
Jungschützenmeister - Axel Bühning, Ivana Rieder
Hallenwart -  Sven Rösener
stv. Hallenwart - Holger Hagerhoff



v .l. n. r.: Sven Rösener, Thomas Hoffmann, Axel Bühning, Jürgen Schäfer, Norbert Saxler, Elisabeth Blesinger, Nicole Schneider, Ivana Rieder.
Es fehlen: Holger Hagerhoff, Lukas Sadler





Rundenwettkämpfe
am 06. Januar 2024
1. Tag in Nitztal

Veröffentlichung im:

Ausgabe 5/2024  vom 2. Februar 2024 -  Seite 4 / Montag, 29. Januar 2024

Verabschiedung von Pfarrer Ulrich Apelt

Am Neujahrstag feierte Pfarrer Ulrich Apelt in der Pfarrkirche in Kelberg seine letzte Messe in unserer Pfarreiengemeinschaft. Nach über 15 Jahren in den Pfarreien Beinhausen, Kelberg und Uess sowie zuletzt auch seit über 10 Jahren in den Pfarreien Retterath und Uersfeld verabschiedete sich Pfarrer Apelt um in Zukunft als Seelsorger in der Pfarrei Daun tätig zu sein.

In der gut gefüllten Pfarrkiche in Kelberg beeindruckte Pfarrer Apelt mit seine nahezu halbstündigen Predigt. Er betrachtete viele Facetten des kartholischen Glaubens und übertrug deren Inahlte auf unsere heutige, moderne Zeit. Dabei betonte Herr Apelt auch, dass er mit seiner persönlichen Sicht der Dinge nicht immer im Einklang mit der offiziellen Kirchenmeinung steht. Ganz anders als bei vielen anderen Predigten verharrte Pfarrer Apelt bei seiner letzten und sehr intensiven Predigt in unserer Pfarreiengemeinschaft auch nicht im Altarraum. Um seine Nähe zu den Gläubigen zu betonen und um seine Worte praktisch zu ihnen hin zu bringen, verließ er den Altarraum und ging predigend zu den Menschen in den Kirchenbänken.




Unmittelbar nach der Messe hatten alle Gottesdienstbesucher die Gelegenheit, sich auch persönlich von Herrn Pfarrer Apelt zu verabschieden. Von dieser Gelegenheit wurde sehr rege Gebrauch gemacht. Ganz offiziell hat sich Bernd Magor ausKelberg im Namen des Pfarrgemeinderates und des Kirchenchores von Herrn Apelt verabschiedet. Dem schloss sich Michael Lanser aus Mosbruch als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates an. Als Pfarrer war Herr Apelt auch Präses der Schützenbruderschaften in Zermüllen, Kelberg und Höchstberg, In der Messe waren daher viele Schützenschwestern und - brüder anwesend. Stellvertretend für sie alle verabschiedeten sich Marga Kinner, Karl Christ, Otmar Simon und Volker Fischenich. Volker Fischenich, Michael Lanser und Bernd Magor bedankten sich in ihren Redebeiträgen auf das herzlichste bei Pfarrer Apelt. Als äußere Zeichen des Dankes überreichten sie Abschiedsgeschenke, über die sich Herr Apelt sichtlich sehr freute.


Abschiedsmesse unseres Präses Ulrich Apelt
am 01. Januar 2024
Pfarrkirche Kelberg

Zurück zum Seiteninhalt